• 2186
  • 0
  • 0
Нравится блог?
Подписывайтесь!

Europa per Rad 2011 www.alnika-reisen.de

 

www.alnika-reisen.de

Eine Radtour durch Polen, das Baltikum über St.Petersburg nach Moskau

Unsere Reise startet im Mai 2011 in Warschau. Sie ist eine Mischung aus außergewöhnlichen kulturellen Angeboten und unbeschreiblichen Naturerlebnissen.
Jede von den fünf Hauptstädten, die wir während der Reise kennen lernen werden, hat eine ganz besondere Ausstrahlung

Eine Radtour durch Polen, Litauen, Lettland, Estland über St.Petersburg nach Moskau

Alle Reisepreise pro Person in €:

Im DZ: 8944,00

EZ- Zuschlag: 1160,00

Mindestteilnehmerzahl:

10 Personen

Sie haben die Möglichkeit auf Anfrage jede Etappe einzeln zu buchen:
Etappe
Dauer
Datum
Strecke

Polen mit Start in Warschau
14 Tage
07.05.-20.05.2011
800 km

Baltikum mit Start in Druskininkai (Litauen)
23 Tage
21.05.-12.06.2011
1379km

Russland mit Start in Kingisepp
17 Tage
13.06.- 29.06.2011
1030 km

Warschau-Moskau
54 Tage
07.05.-29.06.2011
3209km

Im Preis enthalten:

• Sicherungsscheine

• 53 Übernachtungen in Unterkunftseinrichtungen laut Programmbeschreibung

• 53x Frühstück

• Gebühr für die obligatorische Reisepass-Registrierung in russischen Hotels

• Eine Deutsch sprechende Back-to-Back Reiseleitung vom Tag 1 bis Tag 54

• Begleitfahrzeug (Minibus im Stil von Mercedes Sprinter, mit genug Platz für Gepäck / Anhänger für die Fahrräder) ab 9.05. (Tag 3) bis zum Hotel in Moskau am 26.06. (Tag 51)

• Deutschsprachige Führungen gemäß des Programms:

Warschau(2.Tag)

Torun(5.Tag)

Bydgoszcz(7.Tag)

Olsztyn(9.Tag)

Vilnius(17.Tag)

Riga(24.Tag)

Tartu(29.Tag)

Tallinn(33.Tag)

St. Petersburg(39.Tag)

Nowgorod(45.Tag)

Moskau(52.Tag)

• Neues Fahrrad von der Firma Koga Miyata
1.Tag, 7. Mai 2011 (Sa): Warschau

Ankunft. Transfer zum Hotel (Optional). Ankunft und Unterbringung im Hotel Metropol***.
Zeit zur freien Verfügung.

2.Tag, 8. Mai 2011 (So): Warschau

Frühstück im Hotel.

Altstadtrundgang mit einem Deutsch sprechenden Guide. Besuch der Altstadt mit Schlossplatz, der Sigismund-Säule, des Königsschlosses, des Marktplatzes, des Barbakans, desWarschauer Ghettos, des Königsweges und des Belvedersn.
Warschau ist eine besondere Stadt. Nach dem zweiten Weltkrieg sind Kirchen, Paläste, Gebäude und historische Baukomplexe mit äußerster Vorsicht rekonstruiert worden.

Zeit zur freien Verfügung

3.Tag, 9. Mai 2011 (Mo): Warschau - Plock (ca. 110 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Warschau nach Plock. Ankunft in Plock und Unterbringung im Hotel Czardasz****.

4.Tag, 10. Mai 2011 (Di): Plock - Torun (ca. 105 km)

Frühstück im Hotel.
Radfahrt von Plock nach Thorn, das polnische Torun. Thorn wurde im Jahre 1233 von Rittern des Deutschen Ordens gegründet.
Ankunft in Torun und Unterbringung im Hotel Mercure Helios***.

5.Tag, 11. Mai 2011 (Mi): Torun

Frühstück im Hotel.
Vormittags eine Stadtführung in Torun. Wir besichtigen die Altstadt mit dem Rathaus, das im 13. Jahrhundert im Stil der Backsteingotik errichtet wurde und dann im Laufe der Jahre im Barockstil umgebaut wurde. Sie werden auch von dem 40 m hohen Turm, der zum Rathaus gehört, beeindruckt sein. Vor dem Rathaus befinden sich das Nikolaus-Kopernikus-Denkmal und die Darstellung eines der Weichselflößer.

Am Nachmittag steht Ihnen Zeit zur freien Verfügung.

Optional:

• Anreise/ Abreise

• Transfer zum Hotel bzw. Flughafen

• Russland-Visum

• Eintrittspreise

• Trinkgeld

• Halbpension

• Führung in Sigulda/Turaida

• Führung durch die Eremitage und die St. Isaacs Kathedrale

• Führung in Peterhof durch die Parkanlage und den Monplaisir Palast

• Führung im Zarskoe Selo durch den Katharinen Palast mit Besichtigung des Bernsteinzimmers

• Führung durch den Moskauer Kreml und einer Kathedrale

Führung durch die Tretyakowskaya Kunstgalerie

• Führung durch das Nowodewitschi Kloster

• Unterbringung vor/nach der Tour

• Vermittlung versch. Reiseschutzversicherungen
6. Tag, 12. Mai 2011 (Do): Torun - Bydgoszcz (ca. 50 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Torun nach Bydgoszcz. Ankunft in Bydgoszcz und Unterbringung im Hotel Maraton***.

Am Nachmittag: Stadtrundfahrt mit einem Deutsch sprechenden Guide.
Bydgoszcz (deutsch: Bromberg) hat eine schöne historische Altstadt mit mehreren Fachwerkspeicherhäusern, die auch für ihre charismatische Jugendstilarchitektur bekannt sind. Typisch für Bromberg sind auch das Viertel „Bromberger Venedig" und der Bromberger Kanal, der die Stadt mit der deutschen Hauptstadt verbindet.

7.Tag, 13. Mai 2011 (Fr) Bydgoszcz - Grudziadz (ca. 75 km)

Frühstück im Hotel.
Heute radeln wir nach Grudziadz (deutsch: Graudenz). Die Stadt ist für ihre sehenswerte Altstadt mit den alten Speichern bekannt. Ankunft in Grudziadz und Unterbringung im Hotel Czarci Mlyn.

8.Tag, 14. Mai 2011 (Sa) Grudziadz - Ostroda (ca. 95 km)

Frühstück im Hotel. Unsere Reise führt uns weiter durch die wunderschönen Masuren in eine kleine polnische Stadt, Ostroda (deutsch: Osterode).Ankunft in Ostroda und Unterbringung im Hotel Sajmino**.

9.Tag, 15. Mai 2011 (So) Ostroda - Olsztyn (ca. 65 km)

Frühstück im Hotel.
Fahrt nach Olsztyn (deutsch: Allenstein). Im Jahre 1348 wurde die Stadt zum ersten Mal schriftlich erwähnt. Der historische Stadtkern wurde in Anlehnung an die alte Architektur neu errichtet. Ankunft in Olsztyn und Unterbringung im Hotel Manor****.
Auf der Stadtrundfahrt werden wir uns das Hohe Tor sowie die erhaltenen Abschnitte der mittelalterlichen Stadtmauer, die ehemalige Ordensburg des ermländischen Domkapitels mit zwei mittelalterlichen Backsteinflügeln, einen barock-klassizistischen Flügel und die St. Jakobuskirche mit ihrem 70 m hohen Turm ansehen.

10.Tag, 16. Mai 2011 (Mo) Olsztyn

Frühstück im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

11.Tag, 17. Mai 2011 (Di) Olsztyn - Gizycko (ca.115 km)

Frühstück im Hotel. Unser weiterer Weg führt uns durch die Masurische Seenplatte. Giżycko liegt genau in der Mitte dieser Landschaft, an einem schmalen Landstreifen zwischen zwei flächenmäßig großen Seen. Ankunft in Gizycko und Unterbringung im Hotel Wodnik***.

12.Tag, 18. Mai 2011 (Mi) Gizycko

Frühstück im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

13.Tag, 19. Mai 2011 (Do) Gizycko - Suwalki (ca. 90 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Gizycko nach Suwalki. Das nordöstliche Gebiet Polens ist ein Märchenland. Hier liegen 160 Seen, die das Gebiet so zauberhaft schön machen. Sie haben die Möglichkeit die Schönheit der Natur zu genießen.
Ankunft in Suwalki und Unterbringung im Hotel Holiday***.

14.Tag, 20. Mai 2011 (Fr): Suwalki - Druskininkai (ca. 95 km)

Frühstück im Hotel. Nach der Grenzüberfahrt erreichen wir die litauische Stadt Druskinikai, die zu den besten osteuropäischen Spa-Zentren gehört. Noch früher als in Karlsbad begann der Kurtourismus sich hier zu entwickeln. Ankunft in Druskininkai und Unterbringung im Hotel Best Western Central****.

15.Tag, 21. Mai 2011 (Sa): Druskininkai - Trakai (ca. 105 km)

Nach dem Frühstück Fahrt nach Trakai, die Litauens mittelalterliche Hauptstadt war. Die Stadt ist für ihre gut erhaltene Wasserburg am Galve-See bekannt. Ankunft in Trakai und Unterbringung im Hotel Trasalis***.

16.Tag, 22. Mai 2011 (So): Trakai - Vilnius (ca. 30 km)

Nach dem Frühstück haben Sie die Möglichkeit, die faszinierende, aus roten Backsteinen erbaute Wasserburg am Galve-See auf eigene Faust zu erkunden. Dann radeln wir nach Vilnius, der Hauptstadt von Litauen.
Ankunft in Vilnius und Unterbringung im Hotel Comfort Vilnius*** oder Panorama***.

17.Tag, 23. Mai 2011 (Mo): Vilnius

Frühstück im Hotel. Vilnius ist eine Stadt, die sich ständig entwickelt und dabei nicht den durch Jahrhunderte erworbenen geschichtlichen Zauber verliert. Sie ist eine Stadt des Fortschritts und der unendlichen Eleganz.
Vilnius ist berühmt für seine mehr als 1200 Barockbauten und 48 Kirchen. Auf dem morgendlichen Stadtrundgang durch die Altstadt, sehen Sie die Kathedrale, den Gediminasturm, die Peter-und-Paul-Kirche, die St. Anna-Kirche, die Alte Universität und das Tor der Morgenröte.
Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

18.Tag, 24. Mai 2011 (Di): Vilnius

Frühstück im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

19.Tag, 25. Mai 2011 (Mi): Vilnius - Kaunas (ca. 102 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Vilnius nach Kaunas, der zweitgrößten Stadt Litauens Ankunft in Kaunas und Unterbringung im Hotel Reval Neris****.

20.Tag, 26. Mai 2011 (Do): Kaunas - Kuciu (ca. 93 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Kaunas in Richtung Ramygala. Ankunft im Dorf Kuciu und Unterbringung im Herrenhaus-Hotel Bistrampolis Manor***.

21.Tag, 27. Mai 2011 (Fr): Kuciu - Islici (ca. 110 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Kuciu in Richtung Bauska, Lettland.
Ankunft im Dorf Islici und Unterbringung im Gästehaus Berzkalni.

22.Tag, 28. Mai 2011 (Sa): Islici - Jurmala (ca. 90 km)

Nach dem Frühstück radeln wir nach Jurmala, der beliebte und gleichzeitig der größte baltische Ostseekurort. Die Stadt erstreckt sich über eine Länge von 30 km. Besonders attraktiv machen Jurmala der lange, weiße Sandstrand, der zum Sonnenbaden einlädt, und die lang gestreckten Kiefernwälder. Ankunft in Jurmala und Unterbringung im Hotel Lielupe***.

23.Tag, 29. Mai 2011 (So): Jurmala - Riga (ca. 25 km)

Frühstück im Hotel. Am Vormittag erkunden wir Jurmala auf eigenen Faust. Der größte Stolz der Stadt Jurmala ist wohl ihre schöne Holzarchitektur, die schon seit dem 19. Jahrhundert und der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts zu einem besonderen Bestandteil der Stadtarchitektur wurde. Auf eine harmonische Art sind hier Elemente des Klassizismus, Jugendstils, der nationalen Romantik und des Funktionalismus aufeinander abgestimmt. Im Verzeichnis der Architekturdenkmäler sind 414 Gebäude eingetragen. Zur historischen Stadtplanung gehören jedoch mehr als 4000 Gebäude. Am Nachmittag fahren wir nach Riga. Ankunft in Riga und Unterbringung im Hotel Islande****.

24.Tag, 30. Mai 2011 (Mo): Riga

Riga wurde 1201 vom Bischof Albert gegründet und ist die größte der drei baltischen Hauptstädte.
Die Stadt weist eine Vielfältigkeit verschiedener architektonischer Stile auf. Riga ist besonders berühmt für ihre Jugendstilbauten und für die gut erhaltene Innenstadt.
Die mittelalterlichen Häuser, sakralen Gebäude und engen Straßen bewahren interessante Geschichten über die Entwicklung der Stadt und die Lebensart der Einwohner von Riga. Auf dem Stadtrundgang durch die Altstadt, die zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde, sehen Sie das Rigaer Schloss, den Dom, die Petrikirche, das Schwedentor, die Drei Brüder, die Große und die Kleine Gilde und natürlich das Freiheitsdenkmal. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

25.Tag, 31. Mai 2011 (Di): Riga

Frühstück im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

26.Tag, 1. Juni 2011 (Mi): Riga - Sigulda (ca. 53 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Riga nach Sigulda. Ankunft in Sigulda und Unterbringung im Gasthaus Livkalns***.

27.Tag, 2. Juni 2011 (Do): Sigulda - Valga (ca. 115 km)

Frühstück im Hotel. Unser Weg führt uns heute in Richtung Estland. Abends werden wir den kleinen Ort Valga erreichen. Die Stadt liegt direkt an der Grenze zu Lettland gegenüber der lettischen Schwesterstadt Valka. Ankunft in Valga und Unterbringung im Hotel Metsis***.

28.Tag, 3. Juni 2011 (Fr): Valga - Tartu (ca. 85 km)

Frühstück im Hotel. Nach dem Frühstück fahren wir von Valga nach Tartu, der Kulturhauptstadt von Estland und der Studentenstadt mit 18.000 Studenten. Ankunft in Tartu und Unterbringung im Hotel Tartu***.

29.Tag, 4. Juni 2011 (Sa): Tartu

Frühstück im Hotel. Am Vormittag machen Sie einen Stadtrundgang in Tartu. Sie besichtigen die charmante Altstadt mit dem klassizistischen Hauptgebäude der Universität, das Rathaus auf dem Ratsplatz und die gotische Johanniskirche mit der reichlichen Sammlung von mittelalterlichen Terrakota-Skulpturen. Schon im Jahre 1632 gründete der König Gustav II. Adolf die Universität Dorpat, die 1802 von Deutschbalten mit Hilfe Zar Alexanders als einzige deutschsprachige Universität des Russischen Zarenreiches neu gegründet wurde. In dieser Eigenschaft wurde sie zu einer Mittleren zwischen der russischen und der deutschen Kultur, gleichzeitig aber auch später zum Geburtsort der estnischen und lettischen nationalen Erweckung.

Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung.

30.Tag, 5. Juni 2011 (So): Tartu - Viljandi (ca. 77 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Tartu nach Viljandi. Ankunft in Viljandi und Unterbringung im Hotel Centrum***.

31.Tag, 6. Juni 2011 (Mo): Viljandi - Pärnu (ca. 95 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Viljandi nach Pärnu. Ankunft in Pärnu und Unterbringung im Hotel Emmi***. Sie können den Kurort auf eigene Faust erkunden und gemütlich am Strand spazieren gehen.

32.Tag, 7. Juni 2011 (Di): Pärnu - Tallinn (ca. 130 km)

Frühstück im Hotel. Die Fahrt geht durch die westlichen Wälder Estlands weiter nach Tallinn. Ankunft in Tallinn und Unterbringung im Hotel City Portus***.

33.Tag, 8. Juni 2011 (Mi): Tallinn

Frühstück im Hotel. Tallinn weist eine bezaubernde Mischung von mittelalterlicher Friedlichkeit und modernem Stadtleben auf. Im Sommer ist die mittelalterliche Altstadt mit ihren vielen Läden, Galerien, Souvenirgeschäften, Straßencafés und Restaurants sehr belebt. Der Stadtrundgang führt Sie entlang der alten Stadtmauer in die Altstadt, in der Sie die Burg auf dem Domberg, den Dom, die Alexander-Newsky-Kathedrale und das mittelalterliche Rathaus sehen. Zeit zur freien Verfügung.

34.Tag, 9. Juni 2011 (Do): Tallinn

Frühstück im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

35.Tag, 10. Juni 2011 (Fr): Tallinn - Rakvere (ca. 99 km)

Frühstück im Hotel. Von Tallinn aus radeln wir durch den Lahemaa- National- Park in der Richtung der russischen Grenze. Ankunft in Rakvere und Unterbringung im Hotel Wesenberg***.

36.Tag, 11. Juni 2011 (Sa): Rakvere - Narva (ca. 120 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Rakvere nach Narva. Ankunft in Narva und Unterbringung im Hotel Narva***.

37.Tag, 12. Juni 2011 (So): Narva - Kingisepp (ca. 50 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Narva nach Kingisepp, Russland.

Russland ist das größte Land der Welt und reicht von Moskau im Westen über den Ural und die Sibirische Steppe bis zum Pazifischen Ozean. Das Land ist von seiner Fläche her fast 50-mal so groß wie Deutschland. Das geheimnisvolle Land ist nicht nur riesig, sondern auch sehr interessant. Seine Kultur und Tradition, historische Orte, unendliche Weiten, wunderschöne Wälder, Berge, blaue Seen, Flüsse und vieles mehr werden Sie beeindrucken.
Ankunft an der russischen Grenze, Grenzkontrolle. Weiterfahrt. Ankunft in Kingisepp und Unterbringung im Hotel „Luzhsky Bereg"***.

38.Tag, 13. Juni 2011 (Mo): Kingisepp - St. Petersburg (ca. 120 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Kingisepp nach St. Petersburg. Es ist eine atemberaubende Stadt, die weltweit für ihre Paläste und Museen berühmt ist. Aufgrund ihrer Lage am Fluss Newa und dank zahlreicher Kanäle wird die Stadt auch als „Venedig des Nordens" bezeichnet.

Ankunft in St. Petersburg und Unterbringung im Hotel Azimut***.

39.Tag, 14. Juni 2011 (Di): St. Petersburg

Frühstück im Hotel. Heute werden wir die ganze Pracht St. Petersburgs kennenlernen: die Peter-und-Paul-Festung, den Winterpalast, die Isaak-Kathedrale, die Auferstehungskathedrale, das Alexander-Newsky-Kloster und vieles mehr.

Zeit zur freien Verfügung.

40.Tag, 15. Juni 2011 (Mi): St. Petersburg

Frühstück im Hotel. Am Vormittag bieten wir einen fakultativen Ausflug nach Peterhof an, ein unbestrittenes Meisterstück aus der Zeit Peter des Großen, mit dem beeindruckenden Großen Palast, den großen Kaskaden, Wasserstraßen und wunderschönen Parks.
Peterhof ist wohl der berühmteste und schönste Vorort St. Petersbugs. Man nennt ihn auch das Versailles Russlands. Die Schloss- und Parkanlage ist eine der schönsten der Welt. Zahlreiche Fontänen und Kaskaden bilden mit ihren glitzernden Wasserspielen einen Anblick voller Anmut und Eleganz. Hier spielt das Wasser die Hauptrolle.

41.Tag, 16. Juni 2011 (Do): St. Petersburg

Frühstück im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

42.Tag, 17. Juni 2011 (Fr): St. Petersburg - Puschkin (ca 35 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von St. Petersburg nach Puschkin. Ankunft in und Unterbringung im Hotel Natalie***. Optional: Führung durch den Katherinen- Palast, in dem sich das berühmte Bernsteinzimmer befindet, das im 2. Weltkrieg verschwand und zum 300. Jahrestag der Stadt wiederhergestellt und eröffnet wurde.

43.Tag, 18. Juni 2011 (Sa): Puschkin - Luga (ca. 120 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Puschkin nach Luga. Ankunft in Luga und Unterbringung im Hotel „Luga"***.

44.Tag, 19. Juni 2011 (So): Luga - Novgorod (ca. 100 km)

Frühstück im Hotel. Unser Weg führt uns weiter in die älteste Stadt Russlands- Nowgorod. Ankunft in Novgorod und Unterbringung im Hotel Inturist***.

45.Tag, 20. Juni 2011 (Mo): Novgorod

Frühstück im Hotel. Auf der morgendlichen Stadtrundfahrt lernen wir die älteste Stadt Russlands kennen. Nowgorod hat im Jahr 2009 sein 1150 Jubiläum gefeiert. Wir besichtigen den Jaroslawl-Hof und das mittelalterliche Geschäftszentrum der Stadt. Hier befinden sich viele Denkmäler, die von der UNESCO ins Weltkulturerbe aufgenommen wurden. Wir gucken uns die Wahrzeichen der Stadt- die Sophien-Kathedrale und den Nowgoroder Kreml- an.

46.Tag, 21. Juni 2011 (Di): Novgorod

Frühstück im Hotel. Zeit zur freien Verfügung.

47.Tag, 22. Juni 2011 (Mi): Novgorod - Valday (ca. 140 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Novgorod nach Valday. Ankunft in Valday und Unterbringung im Hotel Valdayskie Zori***.

48.Tag, 23. Juni 2011 (Do): Valday - Ostaschkow (ca. 140 km)

Frühstück im Hotel.Radfahrt von Valday, an dem Seligersee vorbei, nach Ostaschkow. Ankunft in Ostaschkow und Unterbringung im Hotel Epos***.

49.Tag, 24. Juni 2011 (Fr): Ostaschkow - Rschew (ca. 135 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Ostaschkow nach Rschew. Die Stadt liegt an der oberen Wolga. Ankunft in Rschew und Unterbringung im Hotel Rzhev***.

50.Tag, 25. Juni 2011 (Sa): Rschew - Volokolamsk (ca. 140 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Rschew nach Volokolamsk. Ankunft in Volokolamsk und Unterbringung im Vulkan Motel.

51.Tag, 26. Juni 2011 (So): Volokolamsk - Moskau (ca. 100 km)

Frühstück im Hotel. Radfahrt von Volokolamsk nach Moskau. Ankunft in Moskau und Unterbringung im Hotel Vega***.

52.Tag, 27. Juni 2011 (Mo): Moskau

Frühstück im Hotel. Moskau, die Mutter Russlands, ist mit dem Kreml und den allgegenwärtigen Zwiebeltürmen eine original russische Stadt. Im Laufe der dramatischen Veränderungen der letzten Jahrzehnte ist die Stadt zu einer der dynamischsten Metropolen der Welt geworden.
Auf der morgendlichen Stadtrundfahrt werden wir uns die Highlights dieser riesengroßen Stadt ansehen: den Roten Platz mit dem Kreml, den Theaterplatz mit dem Bolschoi-Theater, die „Sperlingberge" mit der Moskauer Universität und die Alte Arbat- Fußgängerzone.
Heute werden wir Moskau per Rad bei Nacht erkunden.

53.Tag, 28. Juni 2011 (Di): Moskau

Frühstück im Hotel. An diesem Tag empfehlen wir einen Ausflug zum Nowodewitschi-Kloster, das im Jahre 1524 gegründet wurde, eines der schönsten und geschichtsträchtigsten Gebäudekomplexe der Stadt, mit einer Vielzahl an wunderbaren Schätzen und glitzernden Kuppeln.
Der angrenzende Nowodewitschi-Friedhof ist nach dem Kreml die prestigevollste Ruhestätte Moskaus.
Der restliche Tag kann für eine individuelle Stadterkundung genutzt werden.

54.Tag, 29. Juni 2011 (Mi): Abfahrt

Frühstück im Hotel. Check out.

aaar1971
15 июня 2010, 16:13
1240

Загрузка...
Loading...

Комментарии

Оставьте свой комментарий

Спасибо за открытие блога в Yvision.kz! Чтобы убедиться в отсутствии спама, все комментарии новых пользователей проходят премодерацию. Соблюдение правил нашей блог-платформы ускорит ваш переход в категорию надежных пользователей, не нуждающихся в премодерации. Обязательно прочтите наши правила по указанной ссылке: Правила

Также можно нажать Ctrl+Enter

Популярные посты

Мой дом – не гостиница. Я не останавливаюсь у своей родни, потому что знаю, что это такое

Мой дом – не гостиница. Я не останавливаюсь у своей родни, потому что знаю, что это такое

Наступил долгожданный момент и мы смогли заселиться в собственную квартиру. А потом началось... Все знакомые, родственники, даже коллеги и соседи родителей вспомнили о нашем существовании.
Idealovnet
14 окт. 2017 / 20:38
  • 8876
  • 82
Работа на EXPO. «Улыбайтесь, вы – лица Казахстана»

Работа на EXPO. «Улыбайтесь, вы – лица Казахстана»

Продление перерывов, втыки от менеджеров, борьба за стенды, кучкования, как мы друг-друга прикрывали, защищали от гостей. Все эти события доставляли радость, и каждый день на работу я приходила...
madiNAtty
14 окт. 2017 / 22:34
  • 6118
  • 23
О проститутках, ЗППП и других сексуальных страстях

О проститутках, ЗППП и других сексуальных страстях

У меня обширный сексуальный опыт, и я этим не хвастаюсь. Будь у меня возможность, променял бы это всё на одного партнёра. Но так как с личной жизнью не заладилось, а секс я очень люблю, то приходилось изворачиваться.
bez_prav
18 окт. 2017 / 18:01
Я четко помню тот день, когда мне позвонили друзья и сообщили: «Она выходит замуж»

Я четко помню тот день, когда мне позвонили друзья и сообщили: «Она выходит замуж»

У нас была особенная атмосфера, мы постоянно были вместе, читали треки, летом часто поднимались в горы. Гуляли пешком по ночному городу, иногда до утра. Снимали хату и представляли совместную жизнь...
Dominator-kz
14 окт. 2017 / 22:29
Отчего в Казахстане предвзятое отношение к отечественному продукту?

Отчего в Казахстане предвзятое отношение к отечественному продукту?

Вы когда-нибудь пользовались казахстанской косметикой? Я тоже нет, поэтому сразу же откликнулась на приглашение своего фейсбук-френда протестировать отечественные крема… из Степногорска.
Shimanskaya
16 окт. 2017 / 11:32
  • 2777
  • 30
Я помню тот день, когда мне позвонили друзья и сообщили: «Она выходит замуж». Часть 2

Я помню тот день, когда мне позвонили друзья и сообщили: «Она выходит замуж». Часть 2

Я знал дату свадьбы. За неделю до свадьбы в соцсети "Вконтакте" на все мои последние фото, был проставлен лайк с её профиля. Сердце забилось сильнее. В душе загорелась наивная, крошечная надежда.
Dominator-kz
17 окт. 2017 / 15:41
Мой парень – «тиран». Почему я вступила в такие отношения?

Мой парень – «тиран». Почему я вступила в такие отношения?

История из моей жизни. Я вспоминаю эти отношения и сама не могу понять - как так произошло? А дело в том, что вы и сами не заметите. Это наступает плавно и динамично.
Altynai_JA
18 окт. 2017 / 14:17
«Автобусная неделя». Выдержит ли аким Шымкента давку в общественном транспорте?

«Автобусная неделя». Выдержит ли аким Шымкента давку в общественном транспорте?

Аким Шымкента Габидулла Абдрахимов нашёл решение накопившихся проблем городского транспорта. Все ключевые работники акимата некоторое время будут сами ездить на автобусах.
openqazaqstan
18 окт. 2017 / 10:53
  • 1668
  • 31
Аркадий Волож привел в Казахстан «Яндекс.Лицей». Плакать или радоваться?

Аркадий Волож привел в Казахстан «Яндекс.Лицей». Плакать или радоваться?

"Яндекс.Лицей" зашел в казахстанские школы. План - учить бесплатно программированию, формировать себе кадры и выйти на мощность 10 тысяч школьников в год.
Zhumanova
18 окт. 2017 / 8:36
  • 1461
  • 11